Diese Seite wurde zuletzt Februar 2016 aktualisiert.

Wissenschaftliche Forschung und Ananlysen von I2P sind wichtige Bestandteile um sicher zu stellen, dass die Software und das Netzwerk die erwartet Leistung erbringen und für Benutzer sicher ist, welche sich in einer feindlichen Umgebung oder Kriesengebieten aufhalten.

Jüngste Ereignisse haben anonyme Projekte angespornt, spezielle Anleitungen für verantwortungsvolle Forschung bereitzustellen. Wir befürworten die Tor Ethical Research Guidelines und arbeiten diese hier ein. Folgen Sie bitte den Tor Anleitungen, wenn Sie auch in I2P forschen.

Es existiert eine große Gruppe an Forschern, die eine große Liste an Themen zur Anonymität erforschen. Für eine aktuelle und umfassende Liste der relevanten Paper, schauen Sie in die Free Haven Anonymity Bibliography. I2P profitiert viel von der Forschung an Tor und Onion Routing, aber es gibt wenig dediziertes Interesse an der Forschung zur Theorie hinter I2P, den Entscheidungen und den Abstimmungen, die das Netzwerk macht. Dieses ist eine einzigartige Chance für originale Forschung.

Eine Liste der bekannten publizierten Paper über I2P ist hier verfügbar.

Sehen Sie auch die Tor Research Home Page für generelle Richtlinien und Links.

Teste Attacken auf I2P

I2P kann als einzelnes Test-Netzwerk gestartet werden, indem man kontrolliert von welchen Stellen aus der neue Router sendet, so dass er nur andere Test-Router bzw. Test-Netzwerke finden kann.

Der Standard Betriebsmodus ist eine laufende JVM per Router Instanz; darum ist das betreiben von mehreren I2P Instanzen auf einer einzelnen Maschine nicht zu empfehlen, aus Gründen der Performance und diverser Portkonflikte. Um besser kleine Testnetzwerke aufzusetzen, hat I2P einen Multirouter Modus, der mehrere seperate Router in der selben JVM laufen lässt.

MultiRouter kann aus dem I2P Basisverzeichnis mit untenstehendem Befehl gestartet werden.

env CLASSPATH=$(find lib/ -name *.jar | paste -s -d ':') java net.i2p.router.MultiRouter 25

Zusätzlich kann I2P in einem virtuellen Netzwerkmodus gestartet werden. Dieser Modus deaktiviert alle Transports um den Router in Isolation ohne Netzwerkverkehr testen zu können. Um diesen Modus zu aktivieren, fügen Sie i2p.vmCommSystem=true in der router.config Datei an bevor Sie I2P starten.

teste das I2P Live Netzwerk

Wenn Sie Forschungen am I2P Live Netzwerk betreiben wollen, melden Sie sich bitte bei uns vor dem Start des Projektes. Wir möchten Forscher nicht vom umsichtigen Testen ihrer Ideen am Live Netzwerk abhalten, aber wenn wir einen Angriff bemerken ohne eine Nachricht dazu bekommen zu haben, werden wir Gegenmassnahmen ergreifen, die mit diesen Tests interferieren können.

Routerfamilienkonfiguration

As of release 0.9.25, I2P supports a router family configuration. This provides researchers who run multiple routers with the means to publicly identify those routers. In turn, this helps the I2P project understand that these routers are not running an attack on the network. It also will prevent other routers from including multiple routers of the family in a single tunnel, which could lead to deanonymization. Routers that appear to be colluding but do not have a declared family may be assumed to be an attack on the network, and may be blocked. The best way to ensure the success of your research project is to work with us.

A router family shares a private key so that participation in the family cannot be spoofed. To configure a router family, click on the 'I2P Internals' link in the router console, and then on the 'Family' tab. Follow the instructions there to generate the private key for the first router in the family. Then, export the key from that router, and import it to other members of the family.